PV-Anlage auf Schulhausdach

Im Rahmen eines Schüler-Partizipationsprojektes wurde auf dem Dach des Sekundarschulhauses Sandgruben eine Photovoltaikanlage installiert.

Erneuerbarer Strom vom eigenen Dach

Schüler schaufeln auf einem Flachdach Erde

Das Sekundarschulhaus Sandgruben wurde 2016 im Rahmen der kantonsweiten Schulraumerneuerung fertiggestellt und ist heute das grösste Oberstufenschulhaus im Kanton.

Für die Stromproduktion aus erneuerbarer Energiequelle wurden die Flachdächer mit einer Photovoltaikanlage versehen. Montiert wurden die insgesamt 745 Solarmodule von den Jugendlichen selbst.

Mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 200'000 kWh werden geschätzte 70% der PV-Stromproduktion für den Eigenbedarf genutzt und damit rund 1/4 des Eigenbedarfs gedeckt. Dies entspricht etwa dem Verbrauch von 50 Einfamilienhäusern im Jahresdurchschnitt.