Basel auf dem Weg in eine CO2-arme Zukunft

Stadtansicht

Der Kanton Basel-Stadt verfolgt seit vielen Jahren eine fortschrittliche Nachhaltigkeitspolitik. Mit dem Energiegesetz von 2017 setzt er sich zudem ein messbares Klimaziel: Bis 2050 sollen die jährlichen CO2-Emissionen auf eine Tonne pro Einwohnerin und Einwohner reduziert werden (Stand 2016: 3,7 Tonnen).

Um dieses Ziel zu erreichen, gilt es - wo immer möglich - die Energieeffizienz zu steigern und von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas auf erneuerbare Energien umzusteigen. Mit dieser strategischen Ausrichtung treibt Basel die Dekarbonisierung voran und leistet einen Beitrag an die nationale und internationale Energie- und Klimapolitik.

Massnahmen in verschiedenen Bereichen sind definiert. Innovative Projekte erweitern das Handlungsspektrum. Informationen, Aktionen und Förderbeiträge versuchen zudem, die Umsetzung von Klimaschutzmassnahmen zu erleichtern.

Herausgegriffen

Rheinschwimmen

Wie warm wird es in Basel?

Bereits heute hat die Klimaerwärmung spür­bare Auswirkungen auf die Schweiz und die Region Basel. Im Sommer treten deutlich häufiger Hitze­wellen auf und im Winter nimmt die Anzahl Frosttage wesentlich ab.

Öl- und Gasheizungen ersetzen?

Die kantonale Energieberatung beantwortet Fragen rund um das Thema Energie. Das Beratungsangebot ist kostenlos.

E-Auto an E-Tanksäule

Im Stadtverkehr CO2 reduzieren?

Basel unterstützt die E-Mobiliät seit 2008 mit verschiedenen Angeboten. Aktuell erhalten Unternehmen mit Sitz in Basel beim Kauf eines E-Fahrzeugs Förderbeiträge.

Rathaus Basel

Wo werden die Weichen gestellt?

Eine wichtige Grundlage für den Klimaschutz in Basel ist das kantonale Energiegesetz, in dem das Ziel der Dekarbonisierung festgeschrieben ist.

Bauarbeiter auf einem Dach

Massnahmen zur Dekarbonisierung

Die CO2-Emissionen in Basel können reduziert werden. Massnahmen zum Klimaschutz betreffen viele Bereiche, darunter Gebäude, Verkehr, Energieversorgung und Konsum.

Dreiländerbrücke

Plattformen und Netzwerke

Der Klimawandel kümmert sich nicht um Landesgrenzen. Deshalb setzt sich der Kanton Basel-Stadt in verschiedenen Netzwerken für den Wissensaustausch in Sachen Energieeffizienz und CO2-Reduktion ein.

Illustration Klimapolitik Basel-Stadt kein AKW

Entwicklung der Klimapolitik

Die Region Basel stellte sich in den 1970er-Jahren gegen den Bau eines Atomkraftwerks und setzte konsequent auf die Förderung erneuerbarer Energien.